108 Länderspiele, eine Jogginghose – Gabor Kiraly sagt tschüs

Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)
Photo: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Wie Krokodile immer noch aus Zeiten der Dinosaurier übrig sind, so steht auch Gábor Király immer noch im Tor. 1997 kam er mitsamt seiner ebenso prominenten Jogginghose in die Bundesliga und blieb ganze 7 Jahre bei Hertha BSC. Nach 114 Spielen für Crystal Palace brauchte er ein paar kurze Umwege, bis er im Tor von 1860 wieder sesshaft wurde und auch dort noch einmal für 168 Spiele im Tor stand. Mittlerweile spielt er wieder bei seinem ungarischen Heimatverein Haladás Szombathely, von dem er einst nach Berlin wechselte.

Während seine Karriere also so langsam ausklingt, gab es gestern Abend noch mal einen ganz großen Auftritt, als Király zum 106. und letzten Mal im Tor der ungarischen Nationalmannschaft stand. Ganz viel Fußballsentimentalität in 3… 2… 1…

https://www.youtube.com/watch?v=aaPyAHE09cw

Die Sportschau hat es dabei wohl am schönsten zusammengefasst:

Kommentare: