Herm

Latest stories

  • Top-Angebote in der Abwehr

    Fluminense de Feira aus der brasilianischen Serie D hatte am vergangenen Spieltag eine ziemlich ausgefallene Idee, was das Trikotsponsoring angeht. Ein lokaler Supermarkt verwandelte die Spielernummern kurzerhand in Preise für aktuelle Angebote;


    Wenn das doch nur die kleinen Preise wüssten? Was die wohl mittlerweile machen? Wir erwarten nun gespannt die binomischen Formeln oder warum nicht gleich die Trikotfarben als Hex-Codes?

    via Who Ate All The Pies

  • Einmal Fremdschämen: Herr Schweinsteiger, ist die Weltmeisterschaft für Chicago drin?

    In den USA ist man in Sachen Fußball, pardon Soccer, äußerst umtriebig und die MLS gewinnt zunehmend an Bedeutung. Zwischendurch gibt es aber dennoch kleine Momente, die von niedlich bis Fremdschamstufe rot reichen. So zum Beispiel bei Bastian Schweinsteigers erster Pressekonferenz in seiner neuen Heimat Chicago:

    Schön vor allem auch, wie der Reporter nach einem Moment allgemeiner Verwunderung seine Frage noch mal ändert. Hihi. Im Sportbereich in Sachen Fremdscham wahrscheinlich ein fairer Ausgleich dafür, dass Boris Becker hierzulande jahrelang als Super Bowl Experte auftauchte.

  • Das bisschen Schnee: Beachsoccer auf Island

    Das isländische Liga Cup Finale zwischen Fram and Breidablik musste gestern Abend 20 Minuten vor Schluss abgebrochen werden, da es sich ein kleiner Schneesturm im Stadion gemütlich machte. Setzt euch einen Tee auf und dann viel Spaß dabei …

    Es ist einfach nichts mehr, wie es früher™ war. Profifußballer sind aus Zucker und lassen sich von der kleinsten Wolke am Himmel aus der Fassung bringen. Schlimm!

  • Gänsehaut für Johan

    Vor einem Jahr starb Johan Cruijff. Zu diesem traurigen Jubiläum veröffentlichte Ajax Amsterdam heute ein schönes, wie bewegendes Video für seine ewige Nummer 14:

    Außerdem erscheint heute eine Doku über Cruijff, die im Trailer relativ interessant aussieht:

  • Hört sich gut an: Millerntor Gallery und Milky Chance

    In Zusammenarbeit mit der Millerntor Gallery

    Die Millerntor Gallery, direkt im (Überaschung!) Hamburger Millerntor-Stadion, zeigt seit Jahren, wie sich Fußball wunderbar mit Kunst und Kultur verknüpfen lässt. Über 150 ehrenamtliche Supporter sorgen dafür, dass das Millerntor-Stadion alljährlich zu einer offenen Plattform für Dialog und Austausch, auf lokaler, internationaler und interkultureller Ebene wird. Zu sehen gibt es dabei stets Kunstwerke sämtlicher Genres und
    ein vielfältiges Musik-, Kultur- und Bildungsprogramm, welches zeigt, wie alle die Welt positiv mitgestalten können. Das internationale Kunst-, Musik- und Kulturfestival ist initiiert von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und dem FC Sankt Pauli.

    Zum Release der neuen Milky Chance Platte „Blossom“ macht das Kasseler Duo nun gemeinsame Sache mit der Millerntor Gallery. Diverse Internationale Künstler haben sich jeweils einen Song des Albums vorgenommen und eine Reihe von Prints produziert, die mal eben während der SXSW vergangene Woche in texas präsentiert wurden. Ab sofort können die streng limitierten Siebdruck-Prints (100 Stück je Artwork) über den FC St. Pauli Shop bestellt werden. Vom Erlös der verkauften Kunstwerke gehen 70 Prozent direkt in die Arbeit und Wasserprojekte in Äthiopien von Viva con Agua.

  • Die Historie von Panini-Poldi

    Zum Ende seiner Nationalmannschaftskarriere gehört es sich natürlich, nicht nur auf die spielerische Karriere des Lukas Podolski zurück zu blicken, sondern auch auf seine Panini-Historie. Immerhin bringt er es auf ganze sechs Einsätze in Stickerform.

  • Draxler, Verratti, Matuidi und Meunier beim Esstisch-Podcast

    Das Magazin „Bros. Stories“ sorgt seit kurzem für relative unterhaltsame Schnipsel rund um Paris St. Germain. Der neueste Streich ist ein Video mit Marco Verratti, Julian Draxler, Thomas Meunier und Blaise Matuidi, die sich beim gemeinsamen Abendessen über das anstehende Rückspiel gegen Barca unterhalten.

    Das Ergebnis ist ein angenehm entspanntes Video, bei dem sich Profifußballer mal nicht von Floskel zu Floskel hangeln, sondern fast schon in Podcastmanier drauf los plaudern. Sehenswert!

    PS: Respekt an Julian Draxler für sein französisch!

    PPS: Eins der Coke Zero Etiketten zeigt nicht genau in Richtung der Kamera. Darauf beim nächsten mal bitte etwas genauer achten, ich weiß doch sonst gar nicht, welchen Softdrink ich als nächstes trinken soll.

  • For Those About To Rock: Trikotdesigns so schön wie Black Sabbath Riffs

    Das argentinische Blog La Casaca ist nicht nur bis aufs kleinste Detail auf dem neuesten Stand, was Neuigkeiten in der Welt der Trikots angeht, sondern liefert ab und zu auch eigene, sehenswerte Designs. Beispielsweise die #RockBasedShirts von denen es nun noch mal einen Nachschlag gibt. Jedes einzelne Design ist so schön, wie ein „Yeah!“ von James Hetfield! Kann die bitte umgehend jemand in die Realität umsetzen? Ein paar Beispiele:

    Weiterlesen »

  • Happy Little Trees: Die Bob Ross Choreo der Portland Timbers

    Die MLS startete vergangene Nacht in die neue Saison und die Portland Timbers überrollten dabei die Minnesota United mit 5:1. Dürfte zumindest teilweise an der sehr unterhaltsamen Choreo der äußerst aktiven Fanszene in Portland gelegen haben. Die widmeten ihre Kurve nämlich dem großen Bob Ross:

    Oder hier in der kunstvolleren Stop-Motion-Variante:

    Übrigens: Das 5:1 bedeutete auch, dass Maskottchen Timber Joey gleich 5 Mal ein Stück vom Baum vor der Fankurvre absägen durfte, um es unter Jubel zu präsentieren.

    Hier noch ein Video von Timber Joey beim Aufwärmen:

    So. Und jetzt könnt ihr selbst ein bisschen üben:

  • Die Achterbahnfahrt eines Balljungen: Zwar kein Handschlag, dafür das Trikot.

    Selbst der Traum, einmal als Einlaufkind kurz vor Anpfiff auf dem heiligen Rasen zu stehen, wird im modernen Fußball schwieriger. Mittlerweile muss man schon in jungen Jahren das Selbstwertgefühl hinten anstellen und wie ein Teletubby mit einem Ball (?) AUF dem Kopf umher laufen. Dann doch wenigstens noch einen Handschlag vom großen Idol mitnehmen … oder auch nicht:

    Herzzerreißend! Nach den ganzen Diskussionen wollte Lars Stindl eventuell jegliches unnötiges Handspiel vermeiden. Glücklicherweise hat die Social-Media-Abteilung der Borussia vorbildlich offene Augen und sich im Moment des Triumphs um das kleine gebrochene Fußballherz gekümmert:

    Das Trikot kam mittlerweile bei Ballkind Jonas an, wobei es bei seinem Glück an diesem Tag auch gut sein kann, dass er es in der Bahn vergessen hat. Oder er ist HSV-Fan.

  • Viggo Mortensen, die Oscars und Borussia Mönchengladbach

    Viggo Mortensen, seines Zeichens unter anderem auch als Aragorn bekannt, ist großer Fußballfan. Gegenüber unserem Mann in Hollywood, the one and only Steven Gätjen, verriet er auf dem roten Teppich der Oscars, dass er auch für einen deutschen Verein gewisse Gefühle hegt:

    [Entdeckt bei Torfabrik]