Kategorie: Digitales

Latest stories

  • Marco Reus ziert weltweit das FIFA 17 Cover

    Nachdem kurz vor der EURO seine Pechsträhne mal wieder zugeschlagen hat, hat Marco Reus gerade einen ziemlich guten Run: Erst wurde er zum neuen Kapitän des BVB gewählt, dann wurde seine bessere Hälfte aus dem Duo „Götzeus“ zurück geholt und nun steht auch noch fest, dass er das neue FIFA 17 Cover zieren wird.

    Bei einem weltweiten Voting ließ EA Sports die Fans in diesem Jahr selbst entscheiden, wen sie lieber auf dem Cover hätten: Marco Reus, James Rodriguez von Real Madrid, Eden Hazard von Chelsea oder Anthony Martial von Manchester United. „Woody“ ist damit der erste deutsche Fußballer, der weltweit auf dem FIFA Cover zu sehen sein wird! Angesichts der weltweiten Fanbase der anderen Spieler ein doch eher überraschendes Ergebnis.

    Das Spiel wird offiziell ab 27. September erhältlich sein und wer schon jetzt Lust auf vorbestellen hat, kann sich hier entlang klicken:

    Und jetzt weiterhin Gute Besserung!

  • Der erste FIFA 17 Gameplay-Trailer + Story-Modus


    Copa America, Europameisterschaft und E3 gleichzeitig, hat dieser Tage also irgendjemand etwas anderes auf dem Schirm als Fußball und Videospiele? Wie gemacht also für EA, um das nächste kleine Stückchen vom FIFA 17 Kuchen zu präsentieren.

    Gameplay-Trailer

    Wie immer wurde an zahlreichen Features geschraubt. Eine genaue Übersicht über die bisher bekannten Neuerungen gibt es hier.

    Story-Modus

    Erstmals kann man in FIFA 17 eine eigene Story auf und neben dem Rasen erleben. Dafür schlüpft man in die Rolle des Premier League-Nachwuchstalents Alex Hunter und durchläuft dann diverse Karrierestationen.

    Genauere Informationen über die Hintergründe des Story-Modus gibt es hier.

    FIFA 17 könnt ihr ab sofort vorbestellen.

  • FIFA 17 winkt aus der Ferne


    Am 29. September steht FIFA 17 in den Startlöchern! Das ist zwar noch eine ganze Weile hin, aber der allgemeine FIFA-Nerd verbringt den Sommer dann ja gern mit diversen neuen Infoschnipseln. Den Anfang macht eine Meldung darüber, dass für den nächsten Teil der FIFA-Reihe eine neue Engine verwendet wird. Künftig geht es mit der Frostbite-Engine auf zu neuen Fußballsimulationsufern:

    Aber eigentlich fast noch wichtiger: Leo Messi ist künftig nicht mehr auf dem Cover! Stattdessen James Rodriguez vom Real Madrid C.F., Anthony Martial von Manchester United, Eden Hazard vom Chelsea FC, und Marco Reus von Borrusia Dortmund. (Bei der Konstellation kann man sich schon fast fragen, ob der Cover-Fluch bereits um ein Jahr versetzt stattgefunden hat.)

    Wer den sofortigen „AHHHH VORBESTELLEN!“ Reflex verspürt, bitte hier entlang:

  • PES 2017 ist am Horizont zu erkennen


    Das wird für viele sicherlich überraschend kommen, aber auch für das kommende Jahr wird es neue Teile der beiden liebsten Fußball-Games geben. Den Anfang macht in diesem Jahr das Hause Konami und kündigte PES 2017 als nächsten Teil der Pro Evolution Soccer Serie an.

    Einen Trailer mit Spielszenen gibt es noch nicht, dafür erste Screenshots:

    Zwischen den zahlreichen Neuerungen klingt die adaptive KI am interessantesten. Es wird dabei erstmals so sein, dass der Computer die Spielweise des Spielers analysiert und seine Mannschaft im Spielverlauf entsprechend darauf einstellt. Noch sehr viel ausführlichere Details zum Spiel gibt es bei den Kollegen von PROREVO.

  • Willkommen in der Zukunft: England vs Niederlande in der 360°-Ansicht

    Wer schon immer mal (zumindest digital) auf dem Platz im Wembley stehen möchte, kann das ab sofort tun. Die englische FA hat schon länger ein Herz für gute YouTube-Inhalte und hat nun beim Freundschaftsspiel gegen die Niederlande ein 360°-Video produziert.

    Dabei gibt es unter anderem einen Einblick in die englische Spielerkabine, den Blick vom Platz aus beim Aufwärmen beider Teams oder ein Plätzchen im Regen zwischen den Fotografen am Spielfeldrand.

    Am besten direkt auf YouTube anschauen und ihr setzt dafür eure neue Cyberbrille auf. Aber mal ehrlich: Sieht so die Zukunft des Fußballschauens aus? Der Gedanke eines 360° Blicks aus verschiedenen Blickwinkeln während des Spiels klingt jedenfalls mehr als verlockend.

  • Bewerbungsgespräch bei Zlatan

    Bewerbungsgespräche bestehen meistens von Grund auf nur aus unangenehmen Komponenten. Schwitzige Hände, trockene Heizungsluft und dann muss man noch irgendwas von Soft Skills erzählen, was man vor Jahren mal in der Schule gelernt hat. Wie könnte man diesen höchst angespannten Moment also noch etwas übers Ziel hinaus schießen lassen? Richtig, mit einem Spontanbesuch von Zlatan:

    Zlatan ist seit einiger Zeit Kooperationspartner vom schwedischen Vitamin Well Drink und wird wohl in noch einigen weiteren Episoden von „Zlatan@Work“ zu sehen sein. Mal schauen, wann Pep Guardiola als Berthold „Ernie“ Heisterkamp auftaucht.

  • Pro Evolution Soccer 2016 meets Europameisterschaft

    UEFA-EURO2016_Stade-de-France_PES2016f
    Publisher Konami spendiert dem besten Konsolenfußball ein kostenloses Update rund um die Europameisterschaft in Frankreich. Letztes Jahr hatten sich die Jungs aus Japan die offizielle Lizenz rund um die Euro gesichert und später angekündigt, dass alle PES2016-Besitzer den EM-Content gratis bekommen – ein feiner Zug, wo der Stand-Alone WM-Ableger der FIFA-Serie zuletzt doch mit 69,90€ ins Rennen ging.

    Aber wie schon bei der CL-Lizenz gibt es einen kleinen Haken: Nicht alle Teams und Stadien sind mit an Bord. Wer also mit David Alaba als Torschützenkönig Europameister werden wollte, muss bei den Österreichern auf Trikots im FIFA98-Style ausweichen – die Kader sind trotzdem aktuell. Gespielt wird irgendwie immer im Stade de France in Paris – der Vorteil: Auch die partie Wales – Slowakei umweht ein Hauch von Finalatmosphäre.

    EURO2016-OMB-PES2016_1f  UEFA-EURO2016-Trophy-PES2016_1f

    Was sonst so rund um Pro Evolution Soccer passiert, findet ihr regelmäßig auf prorevo.de

  • Endsgeil!!

    Mit dem Spiel gegen den FC Liverpool steht dem FC Augsburg heute ein absolutes Highlight der Vereinsgeschichte bevor. Während es nebenbei in der Bundesliga die Abstiegsränge wieder gefährlich nahe kommen, ist der FCA zumindest in Sachen Social Media weit vorne mit dabei. So wurde vorm Spiel zuerst ein Video aus geheimen Archiven gekramt, in dem Jürgen Klopp beteuert, großer Anhänger des FCA zu sein:

    Kloppo singt FCA-Hymne

    +++ BREAKING: Jürgen #Klopp bekennt sich vor dem UEFA Europa League-Highlight des #FCA gegen den Liverpool FC klar zum FCA. +++

    Posted by FC Augsburg on Tuesday, 16 February 2016

    Im nächsten Schritt gab es eine kleine Deutsch-Weiterbildung für den FC Liverpool:

    Diese wurde in Liverpool dankend angenommen:

    Hat bei den Fans letztlich aber nur so halb Anklang gefunden:

    Währenddessen hat es sich Jürgen Klopp beim Abschlusstraining nicht nehmen lassen, Roberto Firminho einmal zu tunneln, haha:

    Klopp nutmegs Firmino

    Jürgen Klopp's reaction to nutmegging Roberto Firmino is brilliant. You have to see this!

    Posted by Liverpool FC on Thursday, 18 February 2016

  • Ich kenne dich aus Football Manager

    Während in Deutschland aus unerklärlichen Gründen das Game-Genre des Fußballmanagers ausgestorben zu sein scheint, ist im Rest Europas „Football Manager“ von Sega wahnsinnig beliebt. Das Spiel gibt es auf deutsch übrigens nicht, weil EA Exklusivrechte der DFL hat, selbst aber seit 2 Jahren keinen Fußballmanager mehr produziert.

    In anderen Ländern gibt es dafür immer lustige Geschichten rund um den „Football Manager“. Im vergangenen Jahr wechselte Bafetimbi Gomis von Lyon zu Swansea in die Premier League. Vollkommen neues Terrain, mit lauter neuen Gesichtern im Team, wie bereitet man sich am besten darauf vor? Mit Football Manager natürlich!

    „Ich war fünf Jahre in Lyon und dort haben wir Football Manager sehr oft gespielt. Dann ging ich nach Swansea und nachdem ich den Vertrag unterzeichnet hatte, habe ich das Spiel mit in den Urlaub genommen. Beim aktuellsten Spiel hat man jeden Spieler mit einem Foto. Also habe ich angefangen, all meine neuen Mannschaftskameraden zu studieren. Ihre Namen, wo sie vorher gespielt haben und ihre Position auf dem Platz. Ich hab ihre Statistiken angeschaut und gesehen ob sie eher Torschützen oder Vorbereiter sind. Es hat mir eine Menge geholfen.“

    Bossmove!

  • Trashtalk aus der IT

    Wenn man als deutsche/r Staatsbürger/in ins Ausland reist, ist die Vielfalt der Klischees, die man so zu hören bekommt, relativ eingeschränkt. Gerne irgendwas rund um die 40er Jahre und einen Mann mit albernem Bart.

    Der BVB ist heute zu Gast im russischen Krasnodar und bereits gestern fand die erste Pressekonferenz zum Spiel statt. Im Presseraum gab es dann ein wenig Trashtalk aus der IT. Oder vielleicht war es ja auch nur ein dummer Zufall …

    Wer jetzt in der Schule nicht so aufgepasst hat:

  • Die Top 50 FIFA 16 Spieler-Ratings

    Es ist wieder die Zeit angebrochen, in der man sich jeden kleinen Schnipsel als wertvolle Nachricht ausmalt, wenn neue Details zu FIFA 16 erscheinen, nur um sich die Wartezeit zumindest gefühlt zu verkürzen.

    Also schnallt euch an, denn hier sind die neuen Top 50 Spieler! Inklusive 12 Spielern aus der Bundesliga.

    50. Angel di Maria 85
    49. Petr Cech 85
    48. Edinson Cavani 85
    47. Vincent Kompany 85
    46. David Alaba 85
    45. Diego Godin 85
    44. John Terry 85
    43. Naldo 85
    42. Yaya Toure 85
    41. Santi Cazorla 85
    40. Gerard Pique 85
    39. Mats Hummels 86
    38. Bastian Schweinsteiger 86
    37. Marco Reus 86
    36. Wayne Rooney 86
    35. Arturo Vidal 86
    34. Thomas Muller 86
    33. Karim Benzema 86
    32. Thibaut Courtois 86
    31. Paul Pogba 86
    30. Diego Costa 86
    29. Sergio Busquets 86
    28. Kevin de Bruyne 86
    27. Carlos Tevez 86
    26. David de Gea 86
    25. Alexis Sanchez 86
    24. Franck Ribery 87
    23. Gareth Bale 87
    22. Robert Lewandowski 87
    21. Giorgio Chiellini 87
    20. Phillip Lahm 87
    19. Luka Modric 87
    18. Mesut Ozil 87
    17 Sergio Ramos 87
    16. Cesc Fabregas 87
    15. Jerome Boateng
    14. Toni Kroos 87
    13. James Rodriguez 87
    12. Sergio Aguero 87
    11. Andres Iniesta 88
    10. David Silva 88

    9. Thiago Silva 88

    8. Neymar 88

    7. Zlatan Ibrahimovic 89

    6. Eden Hazard 89

    5. Arjen Robben 90

    4. Manuel Neuer 90

    3. Luis Suarez 90

    2. Cristiano Ronaldo 93

    1. Lionel Messi 94

  • Ey, mach mal Latte!

    Was die YouTube-Präsenz angeht, ist man in der Premier League langsam aber sicher sehr viel weiter als das weitestgehend verbreitete Lokalnachrichten-Niveau der Bundesliga.

    Bei Tottenham Hotspur wird da schonmal zu (Beinah-)Zaubertricks gegriffen, um neue Abonnenten zu gewinnen. Lattenschießen vom eigenen Strafraum aus mit Harry Kane, warum nicht?
    [youtube id=“HuoF6YHgO5M“ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“]

    Bei Manchester City geht man sogar noch etwas weiter und bietet eine „Tunnel Cam“ an. Über das gesamte Spiel verteilt gibt es hierbei Szenen der Spieler in den Katakomben. Irgendwie langweilig, aber irgendwie auch nicht.
    [youtube id=“Z35kPCx9a4c“ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“]