Kategorie: Digitales

Latest stories

  • Der erste Trailer für PES 16

    Tadaaa der erste Trailer für Pro Evolution Soccer 16, was dieses Jahr im übrigen sein 20jähriges Jubiläum feiert. Ab 17. September wird das Spiel in Europa verfügbar sein. Alle Infos zu den Änderungen in Sachen Gameplay und Spielmodi gibt es hier.

  • Immer einmal mehr wie du

    Vorm heutigen Champions League Duell zwischen dem FC Porto und dem FC Bayern gab es eine nette kleine Auseinandersetzung der beiden Vereine auf Twitter. Stein des Anstoßes war ein Tweet vom FC Porto:

    Auch wenn es sich dabei um den Pokal handelt, den man 1984 gegen den FCB gewann, war das natürlich ein gefundenes Fressen für den selbigen:

    Hihi.

  • Tottis Selfie-Jubel und seine Folgen

    Nachdem er mit einem wunderhübschen Tor den 2:2 Ausgleich im Derby gegen Lazio erzielte, schnappte sich das lebende Denkmal Francesco Totti ein Smartphone und setzte zum Selfie-Jubel an.

    Selbstverständlich dauerte es dann nicht lang, bis das Foto auftauchte:

    Und genauso schnell war natürlich auch das Internet und seine Photoshopkünste zur Stelle …


    Beim AS Rom bewies man derweil Medienkompetenz und lieferte auf Instagram direkt alle Perspektiven des Selfie-Jubels nach. Fröhliches Photoshoppen!

    Mit seinem Doppelpack und damit elften Treffer im römischen Derby zog Totti übrigens mit Rekordhalter Dino Da Costa gleich, der bislang erfolgreichster Roma-Torschütze in allen Pflichtspielen gegen den Stadtrivalen war.

  • Von der WM 1986 in den Tatort 2014

    Im Fernsehen gibt es manchmal Momente, die dauern den Bruchteil einer Sekunde und man wundert sich, wie es wohl dazu gekommen sein mag. Allerdings erst nachdem man sich noch viel mehr darüber wundert, wie man das überhaupt entdecken konnte.

    Irgendwie gelang @Gertz68 jedenfalls beim gestrigen Tatort diese großartige Entdeckung:

  • Der falsche Gerrard

    Morgen startet „Die Mannschaft“ in den Kinos, wofür die Kritiken eher gemischt ausfallen. Im Gänsehauttrailer des Films gibt es folgendes Zitat als Aufmacher:

    Da ich während der WM wegen diesem hübschen Blog hier alle Medien etwas genauer verfolgte, wunderte es mich, wo dieses Zitat eigentlich her kam, da ich es nirgends gelesen hatte. Das Blidblog ging der Sache etwas mehr auf den Grund und machte dabei eine interessante Entdeckung. Im Pressetext zum Film heißt es:

    Der Film […] stellt den besonderen Teamgedanken als entscheidend für den vierten Titelgewinn heraus. „Brasilien hat Neymar. Argentinien hat Messi. Portugal hat Ronaldo. Deutschland hat eine Mannschaft!“ Dieses Motto, ein Twitter-Beitrag des englischen Kapitäns Steven Gerrard nach dem 7:1-Triumph des DFB-Teams im Halbfinale gegen Brasilien, ist die Leitidee.

    Die Leitidee des Films basiert also auf einem Tweet. Willkommen in 2014. Komisch dabei ist nur, dass Steven Gerrard gar keinen Twitter Account hat. Wo kommt das Zitat also her? Von hier:

    Hat man Twitter schon das ein oder andere Mal benutzt sieht man direkt: Kein verifizierter Account, dazu der Name „iSteven8Gerrard“ und die Accountbeschreibung „Your mouth-piece centre for #LFC transfers news and rumours“ lassen darauf schließen, dass da alles andere als Steven Gerrard an der Tatstatur dieses Accounts sitzt.

    Dumm gelaufen. Aber warum sollte man Zitaten auf den Grund gehen, wenn sie schön klingen? Altes Internetgesetz.

  • Medienwächter Poldi

    Erstaunlich eigentlich. Wenn Spieler in Interviews Transfergerüchte dementieren, dann schwingt da immer ein „Ja ja, schon klar“ mit. Passiert das ganze auf Twitter, wirkt es gleich viel authentischer. Der Hashtag #AlwaysAGunner scheint dann aber vielleicht doch etwas zu hoch gegriffen. Ist aber natürlich zu verzeihen im Eifer des Gefechts.

    Lukas Podolski hat aber nicht nur etwas gegen unlautere Transfergerüchte, sondern wird auch fuchsig wenn es um Gefühle abseits der Vereinsliebe geht. Wie vom Bildblog entdeckt, wurde die Bunte das nächste Opfer der Poldi-Mediawatch:

    Also künftig schön aufpassen, was ihr ins Internet schreibt. Poldi hat bei fehlender Spielpraxis viel Zeit zum Lesen und seine Augen überall.

  • Die schönsten FIFA 15 Glitches

    Was wäre ein neues FIFA ohne eine Packung Bugs und Glitches? (Jedenfalls kein Spiel von EA, haha) So langsam aber sicher gibt es erste, hübsche FIFA 15
    Fehler die in diesem Video gesammelt wurden. Mein absoluter Favorit ist dabei der Kameramann, der so in seinen Job vertieft ist, einem einzigen Spieler zu folgen, dass er dabei seelenruhig mit übers Spielfeld läuft:

  • Die FIFA 15 Top 50 Spieler Ratings

    EA Sports hat die Ratings der Top 50 Spieler bei FIFA 15 veröffentlicht. Coverboy Messi ist – Überraschung – auf Platz 1 vor Ronaldo und gleich 4 Spieler des FC Bayern haben es in die Top 10 geschafft.

    Platz 1 bis 10:

    Natürlich ist auch die ein oder andere diskussionswürdige Bewertung dabei (Wayne Rooney?), aber irgendwie muss man die Zeit bis zum Release ja rumkriegen.

    Platz 11 bis 50:

  • Der Rasenfunk ist da

    Mit der neuen Bundesliga Saison fand auch die Geburt des „Rasenfunks“ statt. Ein neuer Fußball-Podcasts der bereits jetzt schon viel verspricht. Sei es nun wegen der angedachten Ideen, der Köpfe dahinter oder dem Gehalt der Inhalte. Ich kann jedenfalls eine wärmste Empfehlung dafür aussprechen und bin gespannt, was sich daraus entwickeln wird.

    Als kleiner Appetitanreger und Zeitvertreib am Abend die Folge zum letzten Bundesliga Spieltag:
    Rasenfunk Schlusskonferenz – 2. Spieltag: Die einen kaufen, die anderen laufen
    [yendifplayer audio=1]
    Den talentierten Sohn vom „Doppelpass“ könnt ihr ansonsten unter Rasenfunk.de finden oder – noch besser – direkt abonnieren.

    » Rasenfunk abonnieren
    » Rasenfunk bei Facebook
    » Live bei der Sendung mitwirken

  • Zockmeister Kramer

    Ist man erstmal Weltmeister, läuft alles von ganz allein. Diese Erfahrung dürfte auch Christoph Kramer immer wieder machen. Gestern zum Beispiel besuchte er die Gamescom in Köln um in einer Partie „FIFA 15“ gegen den amtierenden deutschen Meister der virtuellen FIFA Bundesliga anzutreten.

    Mit ähnlicher Routine wie im WM Finale nahm er diese Aufgabe an und … gewann 2:1. Glücklicherweise kam er dieses Mal ohne Gehirnerschütterung aus und gab einen Einblick, was Profifußballer also so machen, wenn sie nicht gerade auf dem Platz stehen.

  • Pixelköpfe

    Ein neues Video zu FIFA 15 zeigt alle 20 Stadien der Premier League, die wohl inklusive authentischer Atmosphäre und Stimmung daher kommen. Obendrein gibt es allein für die Premier League über 200 Starheads, die ein Gefühl für die Grafikdetails von FIFA 15 geben. Uhh!