Kategorie: Originale

Latest stories

  • Ein Brief an Eric Cantona

    Für alle Fußballfanatiker und künftige Meistertrainer erschien in dieser Woche mit „Leading“ die Trainerbiografie von Sir Alex Ferguson. Darin findet sich unter anderem ein Brief den er an Eric Cantona schrieb, nachdem dieser Manchester United verließ:

  • Wayne gibt einen aus

    Mit seinem 50. Treffer im Nationaltrikot hat Wayne Rooney im vergangenen Länderspiel gegen die Schweiz Fußballegende Roy Hodgson (und „Eigentor“) in der Liste der erfolgreichsten englischen Torschützen überholt und führt diese nun an. Gratulation an dieser Stelle! Zu Ehren dessen ist man beim englischen Fußballverband Rooney direkt mit in die Kabine gefolgt und hat seine kleine Ansprache ans Team festgehalten. Ein netter, kleiner Einblick ins Kabinengeschehen.

  • Fußball – Ein Leben: Franz Beckenbauer

    Am Freitag feiert Franz Beckenbauer seinen 70. Geburtstag. Zu Ehren seiner Majestät hat die ARD deshalb eine umfangreiche Doku drehen lassen, die gestern Abend im Fernsehen zu sehen war.

    Mit knapp 90 Minuten ein durchaus interessanter Film, der einen wohlwollend daran erinnert, dass Franz Beckenbauer ja auch mal ein großartiger Fußballer war. Die Doku bringt ihn an diverse wichtige Orte seiner eigenen Geschichte zurück und lässt ihn ein wenig plaudern. Egal ob in der Rush Hour New Yorks oder im komplett leeren, eingeschneiten Münchner Olympiastadion. Vor allem die zahlreichen Originalaufnahmen machen die Doku sehr sehenswert, auch wenn kritische Blickwinkel natürlich vollkommen aussen vor bleiben, da die bei der Geburtstagsparty nur stören würden.

    Ein ausführlicheres Review gibt es hier und wenn man Angst vor YouTube hat, kann man den Film auch hier in der Mediathek sehen.

  • Við erum Evrópumeistarar

    Island kommt aus dem Feiern nicht mehr raus: Nach dem gestrigen Unentschieden gegen Kasachstan hat sich das Team erfolgreich für die EM-Endrunde qualifiziert. Ein großer, fußballhistorischer Moment, da dies zuvor noch keinem isländischem Team gelang. Dementsprechend gut gelaunt war auch wieder das Team:

    [youtube id=“a67Vr_Iehtw“ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“]

    Genauso wie die Innenstadt von Reykjavík, wo sich die gesamte Bevölkerung in einer Straße versammelte:

    Svona er stemningin núna á leiðinni upp Laugaveginn #islandaem #france2016

    Posted by Fótbolti.net on Sunday, September 6, 2015

    Islands Kapitän Aron Gunnarsson fasste das Fußballmärchen sehr schön zusammen:

    Es ist unglaublich – ich bin geschockt. Wir haben immer sehr hart daran gearbeitet, diesen Punkt zu erreichen. Als erstes isländisches Team die Qualifikation für die Endrunde zu schaffen – als ich angefangen habe, Fußball zu spielen, habe ich nie davon geträumt, dass dies passieren könnte.

    Hach!

  • Zlatan der Lostopfzauberer

    Bevor er in ganz Europa mittlerweile 27 Titel sammelte und Transfersummen in der Höhe des Bruttoinlandproduktes der EU erlöste, schnürte Zlatan Ibrahimovic seine Fußballschuhe in Malmö. Sichtlich erfreut war er also darüber, dass es sein Heimatverein über die Qualifikationsrunde in die Champions League geschafft hat:

    Die Fußballwelt spekulierte nun, wann Zlatan wohl zurück nach Malmö wechseln würde. Dabei war das gar nicht so gemeint und sollte eigentlich nur ein weiteres Mal verdeutlichen, dass er über übersinnliche Kräfte verfügt. Einem Tag nach seinem Tweet fand nämlich die Auslosung der CL-Gruppen statt und mit wem ist Paris Saint Germain in einer Gruppe? Oder besser noch: Gegen wen findet das erste CL-Gruppenspiel statt? Richtig, Malmö.

    #UEFA #UCLdraw Group Stage Draw #RealMadrid #shaktardonetsk #malmö #psg #dreambigger #football

    Ein von Paris Saint-Germain (@psg) gepostetes Foto am

  • Eine Woche beim HSV

    HSV Fans widerfährt gerade eins der schlimmsten Dinge, die man als Fußballfan durchmachen kann. Auf dem Platz und um den Verein herum passieren derart viele Dinge, dass aus Abneigung der Gegner langsam aber sicher spöttisches Mitleid wird. Vor wenigen Jahren noch schoss ein gewisser Ruud van Nistelrooy nach direkt nach seiner ersten Einwechslung in 90 Sekunden zwei Tore. Mittlerweile sind andere Zeiten angebrochen und es passieren diverse Skandälchen in ähnlichen Zeitabständen.

    Sonntag: Trotz tatkräftiger Mithilfe des Schiedsrichters scheitert der HSV in der ersten Runde des DFB Pokals an Drittligist Carl Zeiss Jena. Die Fans singen „Erste Liga, keiner weiß, warum“. Man wird es wahrscheinlich noch öfter hören.

    Montag: Es kommt an die Presse, dass Neuzugang Sven Schipplock grundsympathisch im Spiel gegen Jena gegenüber dem Torwart immer wieder mit seinem Gehalt prahlte. Jena Keeper Raphael Koczor sagte dazu: „Er hat mir in jedem zweiten Satz erzählt, was er verdient. Es war für mich eine Genugtuung, ihm nach dem Spiel zu sagen: ‚Hier, guck mal auf die Anzeigetafel.‘“

    Dienstag: Im Hamburger Jenisch-Park entdeckt eine Frau einen Rucksack mit Dokumenten. Bei näherem Hinschauen erkennt sie, dass es sich dabei um interne Papiere des Hamburger SV handelt. Eine Liste mit Gehältern und Prämien der Profis, Abmachungen mit Neuzugang Emir Spahic, Scouting-Reporte und Kreditkarten von HSV-Sportdirektor Peter Knäbel.

    Mittwoch: Im Fanshop des HSV gibt es ein Shirt, auf dem eine Choreo von Hertha BSC abgedruckt ist:

    Donnerstag: Kurze Verschnaufpause. Oder auch nicht. Je nachdem ob dieses Bild hier nun Fake ist oder nicht:

    Freitag: Bundesligastart gegen den FC Bayern. Die letzte Partie endete 0:8.
    Hoffentlich sind bis dahin immerhin die Trikots fertig.

    Heute ist Anpfiff zur Bundesliga! Fußball-Deutschland steht Kopf! Leider hat man das in Hamburg beim Beflocken ein…

    Posted by OUTFITTER on Friday, August 14, 2015

    Wären wir hier beim Wrestling, würde der HSV heute endgültig seinen Heel Turn machen und als neuer Bösewicht der Liga unangefochten Meister werden. Aber nun ja …

  • Ja dann lass ihn halt

    In der dritten englischen Liga, die passender weise „League One“ heißt, gab es zum Auftakt am Wochenende eine wahres Fair-Play-Feuerwerk im Spiel Doncaster gegen Bury.

    Wir schreiben die 93. Minute und aus Fairnessgründen will Doncasters Harry Forrester den Ball nach einem Einwurf zurück zum Gegner spielen. Dabei trifft er den Ball aber so günstig, dass er ihn direkt von der Mittellinie über den Torwart hinweg ins Tor drischt.

    Was nun? Nach heftigen Diskussionen seitens Bury entschlossen sich die Spieler der Doncaster Rovers, keine Gegenwehr zu leisten und einen Ausgleich zuzulassen. Awww! 95. Spielminute, 1:1, alles wieder gut. Und so sah das Ganze aus(ab 1:28 Minuten):

    [youtube id=“kuDqJIehvGE“ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“]
    (via)

  • GASCOIGNE – Trailer

    Wäre früher beim „Familienduell“ die Frage gekommen: „Wir haben 100 Leute gefragt, nennen sie einen Fußballer dessen Leben als Verfilmung sowohl für ein Drama als auch für eine Komödie herhalten würde?“, wären die ersten 5 Top-Antworten Paul Gascoigne gewesen. Und siehe da, Mitte Juni wird tatsächlich ein Film über Gazza veröffentlicht. Der Trailer schaut durchaus vielversprechend aus.

    The Italia ’90 World Cup was a renaissance for English football, watched by millions of people across the UK. Its leading figure was the young Paul Gascoigne – a player who had come to prominence with his hometown club Newcastle United and who now, upon England’s semi-final exit, captured the hearts of the nation.

    Gascoigne returned home to a hero’s welcome and became a superstar of international football. With his irrepressible spirit and extraordinary skills he was for a generation of players and fans the most captivating footballer they had ever seen.

    Gascoigne is the definitive story – in his own words – behind the inspired play on the pitch and the personal struggles and controversies off it. With revealing contributions from Gary Lineker, Jose Mourinho and Wayne Rooney, it tells one of sport’s most remarkable tales.

  • Hallo namenloses Maskottchen

    Die EURO 2016 hat ab heute ein offizielles Maskottchen! Einen Namen hat der kleine Kerl zwar noch nicht, trägt dafür aber immerhin ein Cape:
    mascot-front

    Was haben diese Augen nur gesehen, damit sie ihm derart erstarrt sind? Dazu gibt es noch eine Premiere (oder?): Das erste Maskottchen mit weißen Fußballschuhen! Giovanne Elber wäre stolz. Heute Abend beim Spiel zwischen Frankreich und Schweden in Marseille wird er seinen ersten Auftritt haben.


    Danach haben Fans bis zum 26. November die Möglichkeit, dem kleinen Kicker per Abstimmung zu taufen. Ob es nun DRIBLOU, GOALIX oder SUPER VICTOR wird, wird dann am 30. November bekannt gegeben

    Hoffen wir mal, er wird dem großen Erbe von Footix aus dem Jahre 1998 gerecht!

  • Ein Herz für Gibraltar

    Als neuestes Mitglied der UEFA spielte die Mannschaft von Gibraltar am Wochenende das erste EM-Qualifikationsspiel. Gegen Polen musste man sich zwar 0:7 geschlagen geben, aber für die Geschichtsbücher war es allemal ganz wunderbar. Das Sehenswerteste dürfte dabei auf Seiten Gibraltars aber diese Grafik gewesen sein, die zeigt, was die eigentlichen Jobs der nebenberuflichen Nationalspieler sind.

  • Awwwwnaldo

    Das Awwww am Morgen: Sir Alex Ferguson war beim gestrigen Super Cup im Stadion und überraschte seinen einstigen Zögling Cristiano Ronaldo, der sich sichtlich freute:


    Ferguson hatte in 6 Jahren im Old Trafford aus dem 18jährigen Ronaldo im Wesentlichen das gemacht, was er heute ist.

  • Angekommen

    401 Pflichtspiele hat Stuart Pearce in den Jahren 1985 bis 1997 für Nottingham Forest bestritten. Nun ist er als Trainer zurück an seiner alten Wirkungsstätte. Wie es sich anhört, wenn man als Clublegende als neuer Trainer zum ersten Mal aus den Katakomben auf den Platz kommt, kann man oben im Video sehen.