Der lange Weg eines Fanschals


Gianluigi Buffon entwickelte in seiner Kindheit (also vor circa 400 Jahren) ein ganz besonderes Fandasein für Borussia Mönchengladbach. Er fand den Namen des Clubs so kompliziert und unaussprechbar, dass er seitdem Sympathien für den Verein hegt.

Bei seinem ersten Besuch im Borussia Park beim Champions League Spiel 2015 ging er deshalb nach dem Spiel zur Nordkurve und wollte seine Torwarthandschuhe gegen einen Schal des Vereins tauschen. Leider geriet er dabei an die nicht unbedingt hellsten Kerzen auf der Torte, die nur dumm schauten, ein wenig pöbelten und die Handschuhe nicht haben wollten. Handschuhe von Buffon! Muss man sich mal vorstellen.

Vor der Abfahrt aus dem Stadion bekam er später aber noch zur Beschwichtigung einen Schal vom Fanprojekt der Borussia geschenkt. Pünktlich zu Weihnachten dieses Jahr gab es aber einen noch viel passenderen Schal für Buffons besonderes Fandasein:

https://www.instagram.com/p/BN9ezBPh2rO/

Kommentare: