Eine echte Herzensangelegenheit

Nichts gegen unangenehme Transfermarktüberraschungen, dafür ist es ja nun Mal ein Geschäft. Allerdings ist es jedes Mal umso unangenehmer, wenn Fußballer große, emotionale Zugeständnisse machen und diese dann nur allzu schnell vergessen. Aktuellstes Beispiel is Davie Selke, dessen Wechsel fast schon Aprilscherztauglichkeiten hat.

Vor einem halben Jahr sagte er zu seiner Vertragsverlängerung noch:

„Ich weiß, was ich hier habe. Das war eine Herzensangelegenheit. Ich habe Werder noch viel zurückzugeben.“

Unter anderem gab es damals Angebote vom FC Southampton, derzeit 6. der Premier League. Aber Selke bezog dazu klar Stellung:

„Die Angebote habe ich einfach von Anfang an abgeblockt, weil ich wusste, dass ich bei Werder bleiben will“

Heute, nur wenige Monate später, wurde bekannt, dass Selke ab nächster Saison in der zweiten Bundesliga für RB Leipzig auflaufen wird. Sollten die genannte Gesamtablösesumme von etwa 8 Millionen Euro stimmen, wäre er zudem Rekordtransfer der zweiten Liga. Eine echte Herzensangelegenheit.

Kommentare: