Endlich mal Ruhe

Während einer Liveschalte zu einem Reporter hat sich Cristiano Ronaldo kurzerhand das Mikrofon geschnappt und in einen See geworfen:

Es gibt verschiedene, interessante Aspekte daran. Allen voran natürlich der Sound. Großes durcheinander, eine kurze Flugphase und dann absolute Stille. Fast schon Kunst!

Der Grund für den Wurf ist übrigens, dass der Reporter von CMTV stammt. CMTV hat schon einige Falschmeldungen über Ronaldo verbreitet und unter anderem auch das ein oder andere Verfahren abbekommen, da sie die Privatsphäre um Ronaldos Sohn nicht wirklich als solche respektieren. Durchaus verständlich also, diese kleine Einlage.

Überhaupt sind die Aufnahmen ein interessantes Sinnbild für moderne Berichterstattung und Profifußball im allgemeinen. Offiziell macht die portugiesische Mannschaft hier einen ruhigen Spaziergang am See, um sich auf das anstehende Spiel vorzubereiten. Die Bilder zeigen allerdings die Realität. Eine Meute aus Fans und Reportern, die wie ein Jahrmarktsumzug um eine Hand voll Profis schwirrt. Es gibt sicherlich angenehmere Spaziergänge.

Kommentare: