Football Manager 2017: Ein Spiel von 1300 Scouts in 51 Ländern


In Deutschland gibt es derzeit leider kein großes Fußball Manager Spiel mit offiziellen Lizenzen und allem drum und dran, da eben diese bei EA Sports liegen und die seit 2014 keine Updates mehr liefern. Im Ausland erfreut sich dafür der „Football Manager“ aus dem Hause Sports Interactive großer Beliebtheit. (Über kleine Importumwege auch in Deutschland zu bekommen, aber pssst.)

Das Spiel glänzt mit wahnsinnig detailreicher Tiefe und in der neuesten Ausgabe ist sogar der Brexit ein Thema der Simulation. Weltweit arbeiten für die Datenbank des Spiels 1,300 Scouts (!) in 51 Ländern. Kein Wunder also, dass sich schon so mancher Profitrainer durch die Datenbank geklickt hat. Als André Villas-Boas noch Chefscout von Chelsea war, hat er sich nach eigener Aussage nur zu gern Spielerinfos aus dem Game gezogen.

Im folgenden Video geben die Macher einen Einblick in ihren „Football Manager“ und erzählen, wie sie mal einen Jungen namens Leo Messi entdeckt haben.

Mehr dazu gibt es beim Guardian.

Kommentare: