Von der Konsole auf den Platz


Seit dem Release von FIFA 17 wurde die Karriere des Alex Hunter im neuen „The Journey“ Modus schon millionenfach angegangen und dem Traum des Daseins als Fußballprofi entsprechend hinterher gejagt. Nach ungefähr 10 Stunden Gameplay auf dem digitalen Fußballplatz im Storymodus bekommt der Spieler seinen ersten adidas Ausrüstervertrag angeboten. Wie gemacht also, um mehr aus dieser Kooperation zwischen EA und adidas zu machen. Gesagt, getan! Und so wurden fußballverrückte Gamer aus London, Paris, Berlin, Madrid, Wien und Prag ausgewählt um (zumindest etwas) in die Fuß(ball)stapfen von Alex Hunter zu treten.

Wie zuvor noch virtuell im Spiel, bekamen sie kurz darauf in der adidas Zentrale in Herzogenaurach auch analog und ganz offiziell einen Ausrüstervertrag vorgelegt, wurden einmal von oben bis unten in die Drei Streifen gehüllt und durch die heiligen Hallen geführt:

Um das „The Journey“ Gefühl noch mehr in die Realität umzusetzen, gab es anschließend noch ein kleines Probetraining auf dem Trainingsgelände des FC Bayern München inklusive Scouting:

Da soll noch mal einer was gegen Videospiele sagen! Nette Aktion, bleibt nur zu hoffen, dass eine ähnliche realitätsnahe Umsetzung bei „Doom“ und Co. eher ausbleibt.

Kommentare: