Kategorie: Fun

Latest stories

  • Selfietime mit Ronaldo!

    Heute ist der Tag der guten Cristiano-Nachrichten! Nachdem Islands Kapitän ein CR7-Trikot bekam, ist hier auch der Beweis dafür, dass der Selfieflitzer sein Foto mit Ronaldo nicht löschen musste. Hat es sich also doch gelohnt, der gesamten europäischen Fußballwelt eine Portion Fremdschämen zu verpassen!

    Ein bisschen enttäuschend allerdings das beide, obwohl sie doch Selfie-Experten sind, auf das Display und nicht in die Kamera schauen.

  • Der irische Hulk an der Grenzkontrolle


    Auf dem Weg zum Spiel bereitet man am besten alles schon vor Abfahrt los, man darf vorm Stadion schließlich keine Zeit verlieren! Erst recht, wenn man sich für das Spiel extra in einen irischen Hulk verwandelt. Da wäre nur ein Problem: Kommt man auch bei der französischen Grenzkontrolle auch durch, wenn man Hulk ist? Spoiler: Ja! Aber seht selbst:

    Was dieser Grenzbeamte wohl schon alles für Gestalten innerhalb kürzester Zeit gesehen haben muss? Nächster Punkt für die Iren!

  • Endlich ein Trikot von CR7

    Es war eine der größten Diskussionen der bisherigen EM: Der nicht stattgefundene Trikottausch zwischen Cristiano ROnaldo und Islands Kapitän Aron Gunnarsson. Aber jetzt wird endlich alles gut! Wie Gylfi Sigurdsson auf seinem Instagram-Profil zeigt, war Alfreð Finnbogason extra einkaufen um dem Mannschaftskapitän ein Trikot zu besorgen. Jetzt kann der Gute heute Abend wieder ganz beruhigt ins Spiel gehen. Hahaha!

  • Tim Wiese verabschiedet sich von Tim Wiese

    Der EM-Bestatter war in „Beckmanns Sportschule“ unterwegs und das Ergebnis ist eine monumentale Meisterleistung deutscher Filmkunst. Der neue Tim Wiese beerdigt den alten Tim Wiese und mehr braucht man dazu gar nicht zu sagen. MEISTERWERK!

    Übrigens, Bestatter Nico Patschinski hat vor vielen Jahren auch schon mal zeitweise den FC Bayern beerdigt und arbeitet obendrein auch im wirklichen Leben als Bestatter. Ein echter Undertaker!

  • #SketchTheMatch: Nullnummer

    In Zusammenarbeit mit Adobe

    Jojo hat wieder zum digitalen Pinsel gegriffen und die Nullnummer zwischen Deutschland und Polen vorzüglich zusammengefasst. Inklusive Verschwörungstheorie!

  • 80 % Eierkrauler

    Von wegen Maskottchen! Lukas Podolski ist ab heute hoffentlich Pressesprecher der deutschen Nationalmannschaft. Mit einem kurzen Kommentar entgegnete er der mittlerweile mehr als nervigen Debatte um Jogi Löws beherzte Hosengriffe:

  • Fremdschämen mit der spanischen Mannschaft


    Seit der WM 1994 hat sich die deutsche Fußballnationalmannschaft nicht mehr zu musikalischen Ausflügen hinreißen lassen. Das ist zwar gut so, aber irgendwie auch schade. Was für tolle Musikstücke mit Landesbezug sind uns dadurch wohl enthalten geblieben? Vielleicht ja „Elfmeter, Einwurf, Eifelturm“ oder „Baguette-Ballermänner“. Wahrscheinlich aber einfach nur „Das EM-Lied“ von „Die Mannschaft“. Schlimmer als die Pocher-Hymne kann es jedenfalls nicht sein.

    Wie auch immer, in Spanien ist man in Sachen Musik jedenfalls noch traditionsbewusst und lässt die Goldkehlchen rund um Sergio Ramos, Piqué und Iniesta fleißig trällern. Oder anders gesagt: Respekt, wer es schafft, sich das in voller Länge ohne Bauchkrämpfe anzuschauen. Es folgt nun „La Roja Baila“:

    https://www.youtube.com/watch?v=2JsEWu8dsF4

    Was auffällt:

    1) Das war zu 110% die Idee von Sergio Ramos und er hat alle anderen Mitspieler tagelang überredet.

    Wahrscheinlich ist es sogar seine Mutter die da mitsingt.

    2) Das schönste Detail des Videos ist, wie Pique offensichtlich so gar keine Lust auf die Nummer hatte:

  • Korrekte Aussprache: Mast Hummus, Joshua Kimchi und Janosch Hardcore

    Pünktlich zum Start der EM gibt es endlich die Anweisungen, wie man diverse Spieler richtig ausspricht! Die Macher*innen der sehr unterhaltsamen „korrekte Aussprache“ Serie haben sich nämlich nun auch der Fußball-Europameisterschaft angenommen. Hier zum Beispiel die deutsche Nationalmannschaft mit Größen wie Mast Hummus oder Janosch Hardcore:

    Weitere Teams gibt es auf dem dazugehörigen YouTube-Channel. Wieder was gelernt!

    Danke an Rainer für den Hinweis

  • Alles was das Schland-Herz braucht (Teil 1)


    In genau einer Woche startet mit dem Anstoss im Stade de France (endlich!) die Europameisterschaft 2016. Während sich die meisten über ein großes, spannendes Turnier mit hoffentlich wunderbarem Fußball freuen, gibt es einige, die nur allzu gern den Sport auf Seite schieben, um das Partypatriotismus-Ungeheuer aus dem Keller zu holen.

    Seit spätestens 10 Jahren wird im 2-Jahres-Turnus alles Mögliche in Schland-Farben produziert, um dem hungrigen Partypatriotenvolk zwischen Public Viewing und Bierschaum im Schnauzbart farblich gesehen möglichst wenig Abwechslung zu bieten. Selbstverständlich gibt es in diesem Sommer ein neues Hoch an absurder Produktvielfalt, hier eine erste kleine Übersicht dieser einzigartigen Blüten.


    Der Augenaufschlag für amtierende Weltmeister. Man kann sich richtig vorstellen, wie die Peggy und Jacqueline (kurz „Schakki“) schon 5 Stunden vor Eröffnung mit ihren „Poldi“ und „Schweini“ Schildern vor der Fanmeile stehen und hoch rote Augen haben, weil die Dinger nicht richtig halten und eine Mischung aus Schweiss und Klebstoff ihnen langsam aber sicher das Augenlicht nimmt. (via)

    Was gibt es Schöneres, als nach dem Spiel in einer lauen Sommernacht auf dem Balkon zu sitzen. In der Ferne hupen die letzten Autokorsos und man selbst geht im Kopf noch einmal die taktischen Finessen des Spiels durch. Es wäre einfach nicht dasselbe ohne das leichte Flackern der Deutschland-Teelichter.

    „HILFE, ICH BIN DOCH DIESEN MONAT FUSSBALLFAN!“ ruft Sarafina-Destiny durch das Haus, als sie in der aktuellen TV Movie liest, dass die EM am Abend startet. Es treibt ihr die Schweißperlen auf die Stirn, schließlich hat sie noch keinerlei Ausstattung im Haus, welche allen Aussenstehenden SOFORT zeigt, dass sie Seite an Seite mit Manuel Neuer und Thomas Schneider steht. Aber keine Sorge, denn ihr Lebensabschnittsgefährte Meik-Joachim bringt was mit, wenn er das Billigfleisch für den Grill holt. (via)

    Während der Halbzeit von DFB-Spielen während der EM oder WM steigt der Wasserverbrauch in Deutschland jedes mal merklich an, weil alle schnell aufs Klo rennen. Doch wie macht man diese Pause zu einer Pause für echte Champions? Mit Rasenduft natürlich! Während sich die Kollegen angetrunken im Wohnzimmer eine Kurzversion der Tagesschau angucken müssen, sitzt man selbst auf dem Thron und wischt sich den Hintern mit einem Stück Rasen aus dem Stade de France ab. Wunderbar. (via)

    Autofahren kann während der EM mitunter schwierig sein. Mit beiden Händen am Lenkrad kann man keine Fahne schwenken und außerdem ist im Auto über dem Kopf nicht genug Platz, um einen lustigen Cowboyhut in Deutschlandfarben zu tragen. Ärgerlich. Was nun? Woher soll die Aussenwelt wissen, dass man in den aktuellen vier Wochen der vielleicht größte Fußballfan Deutschlands ist? Zum Glück hat Osram eine Lösung: Man färbt einfach die Autoscheinwerfer ein! (via)

    Man kann nicht nur Sachen vom Grill und Bier zu sich nehmen. Klar, dass der Fan an sich auch mal was Gesundes braucht. Salat zum Beispiel! Besser noch: Fansalat! Und während dieser vitalen Verschnaufpause kann man sich auch noch die beigelegten Fantattoos auf die Stirn kleben. (via)

    Im Fußball ist es wichtig, dass man vom Feeling her ein gutes Gefühl hat. Und das startet verdammt noch mal beim Duschen! (via)

    Zu guter Letzt noch ein schönes Wochenende an alle Schland-Fäns da draußen. Die Sonne scheint, der Rasen ist gemäht, das Auto ist gewaschen – Was gibt es da schöneres als ENDLICH die Fanflosse aufzuziehen. (via)

  • Das Beste von Zlatan in Paris


    Bevor Zlatan hoffentlich gemeinsam mit José Mourinho zu Manchester United geht, damit es dort die besten interviews der Welt gibt, hat sein vorheriger Verein ein Best Of seiner 4 Jahre in Paris zusammen geschnitten. Sieben Minuten unterhaltsame Schnipsel bei denen man, sobald ein Fußballplatz involviert ist, „ICH WILL DAS AUCH KÖNNEN!“ denkt.

  • Audienz bei König Schweinsteiger


    Was macht eigentlich Bastian Schweinsteiger in Manchester, während der FC Bayern das nächste Double ins Museum schleppt? Nun ja, im März stand er zuletzt für 20 Minuten auf dem Platz und hatte den Rest des Jahres mit seinem Innenband zu kämpfen.

    Nur mit seinem Innenband? Nein, König Schweinsteiger leitet ganze Völker im Krieg! Zumindest im Werbespot eines Online-Dings.

    Sollte Schweinsteiger bis zur EM nicht fit werden, dann soll er bitte in genau diesem Outfit mit auf der Bank neben den Trainern sitzen.

  • Geschichten aus dem Grüngürtel

    Der Effzeh spielte seine beste Saison seit über 20 Jahren und im allgemeinen Ligatrubel ging das irgendwie ein wenig unter. Grund war etwas für die Kölner äußerst Ungewöhnliches: Es war einfach ruhig. Eine ganze Saison Ruhe.

    Aber stimmt das wirklich? Im offiziellen Saisonrückblick des Vereins gibt es nämlich noch einmal ganz andere (und vor allem sehr interessante) Einblicke:

    Danke an Praktikant Felgenfugbaum für den Hinweis